PIERCING BY MIMI – Viel Piercing fürs Geld.

Was ist das Besondere an einem Piercing von mir?

Wieviel Piercing bekommst Du für Dein Geld?

monikaPiercen ist bei mir kein Hau-Ruck-Vorgang. Ein Piercing ist in aller Regel eben nicht nur „ein kleines Loch“ irgendwo, sondern immer eine Verletzung des Gewebes. Schon durch die richtige, der Anatomie des Körpers angepasste Arbeitstechnik und der richtigen Nadel (beispielsweise gebogene Nadeln für Stichkanäle, in die hinterher ein Ring eingesetzt wird oder gerade Nadeln in verschiedenen Längen) können viele Abheilprobleme von vorneherein verhindert werden. Auch die Auswahl des Schmucks ist individuell verschieden. Billiger Schmuck gehört nicht IN den Körper, sondern hochwertiger, zertifizierter Schmuck, der zum Verbleib im Körper geeignet ist.

Wie läuft das Piercing ab?

Ihr solltet also ca. eine halbe Stunde Beratungszeit vor dem Piercen mitbringen, damit ihr möglichst viel Freude an Eurem Piercing habt. Eine genaue Vorbereitung ist wichtig, da sie ein zügiges Piercen und Einsetzen des Schmucks gewährleistet, denn auch die Dauer des Piercingvorgangs hat Einfluss auf die Abheilung.

Annodisiertes Piercing goldfarben Innerconch mit Topasaufsatz

Ich pierce freehand mit Piercingnadeln. Das hat mehrere Vorteile: Es gibt keine Gewebetraumata durch die Klemme und ich habe mit der kleinen Nadel und dem direkten Fingerkontakt ein genaues Gefühl für das Gewebe und die Austrittsstelle der Nadel, so dass der Schmuck hinterher genauso sitzt wie er soll. Für Den Ersteinsatz verwende ich ausschliesslich nach der ASTM zertifizierten Schmuck, das heisst, dass das Material für den Verbleib im Körper gedacht ist. Ausserdem setze ich nur Gewindefreien Schmuck oder Schmuck mit Innengewinde ein, sollte einmal ein Wechsel fällig sein, gibt es kein Gewinde am Stab, das durch den Stichkanal gezogen werden muss und diesen dann verletzen kann. Die kleinen Gewinde am Standardschmuck wirken auf enge Stichkanäle dann wie ein kleines Skalpell. Euren Titan- oder Niobiumschmuck annodisiere ich euch gerne auf Wunsch zum Beispiel goldfarben wie auf diesem Foto. Ihr dürft dabei zusehen, wie der Schmuck die Farbe wechselt.

 

Hygiene beim Piercing

 

Warum braucht man absolut sterile Bedingungen für ein Piercing?

Hygiene im Tattoostudio Mettmann

Hygiene ist das A und O. Hygiene, perfektes Piercen mit hochwertigem und passendem Schmuck und eine exakte Nachsorge sind das, was ich zu Eurem Piercing beitragen kann. Alle Piercingmaterialien sterilisiere ich in einem Hohlraum Autoklav, links abgebildet, der Statim 2000 G4. In diese geschlossene Kassette kommt alles, was ich für Euer spezielles Piercing benötige hinein und wird frisch sterilisiert, nachdem Ihr Euch für Euren Schmuck entschieden habt.  Am Arbeitsplatz wird diese Kassette in Eurem Beisein erst geöffnet, ich zeige Euch den Teststreifen der erfolgreichen Sterilisation bevor ich mit dem Piercing beginne. Alles in der Kassette wird ausschliesslich mit sterilen Handschuhen, nicht mit den üblichen Einweghandschuhen berührt. Dies ist zur Zeit weltweit die sicherste Sterilisationsmethode.  Der Statim ist ausserdem via Internet mit dem Hersteller verbunden, und die Sterilisationsvorgänge werden dort protokolliert und gespeichert. Nadeln, Tupfer und Desinfektionsmaterial werden nur 1 mal benutzt und dann entsorgt.

 

Warum sterile Handschuhe?

Beim Piercen bleibt die Nadel nicht an der Hautoberfläche, sondern sie durchdringt den Körper als ganzes. Auch an der Stelle, an der der Piercer sie angefasst hat. Deshalb also sind die teuren sterilen Handschuhe ein absolutes Muss. Sterile Handschuhe sind als Paar fertig verpackt, diese Packung sollte in Eurem Beisein geöffnet werden. Sterile Handschuhe sind teuer, und da wird gerne dran gespart. Eurer Gesundheit zuliebe achtet darauf!

 

mimi karte vom Tattoostudio Mettmann

Ihr bekommt von mir dann eine detaillierte Pflegeanweisung. An Euch selbst liegt dann, wie Euer Stichkanal abheilt. Ein Basic-Piercing von mir gibt es ab 55 Euro inklusive freier Standard-Schmuckauswahl, Pflegeprodukten und Nachsorge. Piercings grundsätzlich ab 18 Jahre. Feste Piercing-Termine könnt ihr bekommen, wenn die Termine mit 15 Euro angezahlt werden, ansonsten Walk-in mit eventueller Wartezeit. Gerne könnt ihr vorher anrufen 02104 5085268.

Hat Dir diese Info gefallen? Trag Dich hier ein, damit Du unsere Schnäppchen und Infos als Erster erhältst!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.