7 TIPS, die verhindern, dass sich Dein Piercing entzündet

 

piercing entzündet erreger

Eine kleine Checkliste zum alltäglichen Gebrauch

 Von Kunden höre ich immer wieder, dass sie der Meinung sind, es ist normal, wenn sich ein Piercing entzündet. Selbst von Piercern und Studiobetreibern hat es diese Aussage wohl schon häufig gegeben. NEIN. Vorausgesetzt, es wurde unter Top hygienischen Bedingungen von einem wirklichen Profi gepierct, und Qualitätsschmuck eingesetzt, die Pflegeanleitung ordentlich befolgt kann es immer noch passieren, dass sich ein Piercing entzündet, aber normal finde ich es nicht. Normal finde ich, dass die Voraussetzungen stimmen, unter Top Bedingungen ein Piercing gestochen wird, und auf Qualität, Nachsorge und Aufklärung geachtet wird, damit das Piercing abheilt.

 

 

  1. Hör auf Deinen Piercer, frag nicht Freunde oder das Internet.
    Dir das richtige Studio aus, achte auf Hygiene und Qualität und Kenntnisse des Piercers.  Hör auf Deinen Piercer, schliesslich vertraust Du Ihm.

  2. Verzichtet möglichst auf Nikotin. Es verzögert die Abheilung.

  3. Lasst Euch erst piercen, wenn ihr aus dem Urlaub zurück seid oder früh genug.
    Keine Sauna- Schwimmbad-, Whirlpool- oder Sonnenbankbesuche und  kein Sandstrand für mindestens 6 Wochen bei den meisten Piercings.

  4. Halte Dein Piercing sauber!
    Gerne werden in vielen Studios Sprays mitgegeben, die den Kunden den Eindruck vermitteln, einsprühen ist eine korrekte und ausreichende Pflege. Das ist nicht so. Nur saubere Oberflächen lassen sich auch desinfizieren. Einsprühen von Piercings ohne Waschen ist wie Deo ohne Waschen. Das geht spätestens am 3. Tag schief. 

  5. Reinigt eure Telefone und PC-Tastaturen täglich. 
    Das sind Keimschleudern, die Dir viel Ärger bereiten können.

  6. Beobachte dein Piercing!
    Während der Abheilzeit kann aus vielen Gründen eine Entündung hervorgerufen werden. Nicht jede Entzündung setzt Eiter ab. Für Dich Anzeichen für eine Entzündung können sein: Wärme, Hautrötung, Austritt von Flüssigkeit oder Schmerzen. Diese Symptome können zusammen auftreten oder auch einzeln.Auch nach der Abheilzeit können Entzündungen entstehen, Such umgehend Deinen Piercer oder einen Arzt auf, wenn Dir etwas nicht in Ordnung erscheint.

    UND DAS WICHTIGSTE ZULETZT, ÜBER 90 % ALLER FÄLLE, IN DENEN SICH EIN QUALITÄTS -PIERCING ENTZÜNDET, KOMMEN DURCH DAUERNDES ANFASSEN.

  7. piercing entzündet durch keime an den händen

    HÖR AUF, DEIN PIERCING ANZUFASSEN!!!!!!!!!!!!!
    Ständiges Spielen mit den Fingern oder bei Oralpiercings mit der Zunge ist die häufigste Ursache, die zu Irritationen und Entzündungen führt. Nicht nur die Finger des Partners verursachen dann Probleme, auch die eigenen! Also: Finger weg!!!
    Und das gilt natürlich erst Recht für die Finger des Partners.Vorsicht beim Be- und Entkleiden, und achtet auch darauf, dass die Kleidung nicht am Piercing scheuert.

girl-311628_640
Bis zum nächsten Mal,

Deine Mimi

 

 

Hat Dir diese Info gefallen? Trag Dich hier ein, damit Du unsere Schnäppchen und Infos als Erster erhältst!

Kommentare sind geschlossen.